Slide item 1
Slide item 2
Slide item 3
Slide item 4
Slide item 5
Slide item 6
Slide item 7
Slide item 8
Slide item 9
Slide item 10

Ein weiteres Motorsportkapitel öffnet sich noch in diesem Jahr für Leipert Motorsport: In der Debütsaison der neu ins Leben gerufenen ADAC GT4 Germany wird die Erfolgsmannschaft mit einem Mercedes AMG GT4 und zwei Nachwuchstalenten an den Start gehen.

Wegberg, Deutschland – Donnerstag, 07.03.2019

Vergangenes Jahr wurde der Startschuss für eine neuen GT4 Meisterschaft gegeben. Im Rahmen des ADAC GT Masters wird 2019 zum ersten Mal die ADAC GT4 Germany ausgetragen. Neben einem umfangreichen TV-Programm auf Sport 1 erwartet den motorsportbegeisterten Zuschauer auch ein spannendes Rennprogram: Immerhin sind beim ADAC bereits mehr als 30 Nennungen eingegangen. Dabei kann Leipert Motorsport natürlich nicht fehlen. Für das von MOTUL unterstützte deutsche Team ist das eine Rückkehr auf die ADAC Plattform, in der man von 2009 bis 2013 in der GT Masters aktiv war.

 

Australier Morgan Haber an der Seite des Junioren Luci Trefz

Mit einem Mercedes AMG GT4, der vom Team Leipert Motorsport bereits letztes Jahr in der europäischen GT4 Meisterschaft eingesetzt wurde, wird das Team an den Start gehen. Pilotiert werden soll der Rennbolide von Morgan Haber (25, Australien) und Luci Trefz (16, Deutschland). Von der anderen Seite der Erdkugel kommt der Australier Morgan Haber. Bei Leipert Motorsport ist er aber kein Unbekannter: 2017 sammelte er zusammen mit Jan Kisiel im Lamborghini bereits die ersten Kilometer. Ein Jahr später war er Bestandteil im Leipert Motorsport Siegerteam der SPX-Klasse der 24h Series.
Doppelschicht für Luci Trefz: Das Nachwuchstalent, das aus dem Kart direkt in den GT-Sport wechselt, wird in diesem Jahr neben der GT4 Germany auch in der GT4 Europameisterschaft mit Leipert Motorsport an den Start gehen. Für den 16-Jährigen ein straffes Programm, bei dem er vor allem von der langjährigen Motorsporterfahrung des Teams lernen kann.

Die ADAC GT4 Germany

Die ADAC GT4 Germany wird als „kleine Schwester“ des ADAC GT Masters gesehen. Zwei Rennen werden pro Wochenende ausgetragen, wobei sich zwei Fahrer das Cockpit teilen. An insgesamt sechs Veranstaltungen werden die Punkte zusammengezählt. Am Ende des Jahres werden die Sieger gekürt. Dazu zählt auch die Juniorenwertung, für die auch Leipert Motorsport’s Fahrer Luci Trefz Punkte sammeln wird.


Übertragen werden die Rennen live vom deutschen Fernsehsender Sport 1. Alle Rennen können auch im Livestream verfolgt werden.

In der Magdeburger Börde, in Oschersleben, findet der Saisonauftakt statt (26.-28.04.2019). Davor begegnet Leipert Motorsport den anderen GT4 Teams erstmals bei den offiziellen Testtagen Anfang April in Oschersleben.