Slide item 1
Slide item 2
Slide item 3
Slide item 4
Slide item 5
Slide item 6
Slide item 7
Slide item 8
Slide item 9
Slide item 10

Leistungsstarke Performance vom Team Leipert Motorsport beim Langstreckenrennen in Portimao. Die schnellere Version des Mercedes AMG GT4 wurde vom Team das erste Mal eingesetzt. Zusammen mit dem Fahrerquintett Korpivaara, Schlotter, Wagner, Paverud und Baumann überquerte die Mannschaft nach 24 Stunden die Ziellinie als gesamt Zwölfter und Sieger der Klasse SPX.

 

 

Wegberg, Deutschland – Mittwoch, 10.07.2019

Es war das erste 24-Stunden-Rennen, das mit dem neuen, leistungsstärkeren Mercedes AMG GT4 bestritten wurde. Als Einsatzteam fungierte Leipert Motorsport, dass sich für dieses Vorhaben mit den Fahrern Ilmari Korpivaara (20, Finnland), Harald Schlotter (55, Deutschland), Yury Wagner (18, Luxemburg), Stammfahrer Marcus Paverud (19, Norwegen) und Mercedes-Spezialist Dominik Baumann (26, Österreich) verstärkte. Da der Mercedes AMG GT4 deutlich mehr Leistung und weniger Gewicht als der serienmäßige GT4 besitzt, wurde in der Klasse SPX gestartet – mit vollem Erfolg!

Qualifying beschert Startplatz 13 gesamt

Der Autódromo Internacional do Algarve liegt malerisch gelegen in der Urlaubskulisse von Portimao an der Küste Portugals. Im Qualifying zeigte sich die Leistungsdichte des Fahrerfeldes schnell. Alle Zeiten lagen nah beieinander. Das Leipert Motorsport Quintett erreichte die gesamt 13. Startposition. Im SPX-Klassement bedeutete das Startplatz drei für das 24-Stunden-Rennen.

Nach 24 Stunden und gekonntem Teamplay: Klassensieger!

Sonne satt aber kein Strandurlaub fürs Team. Bei sommerlichen Temperaturen rund um die 25-Grad-Marke startete das fast 30 Fahrzeuge starke Feld ins Langstreckenrennen. Leipert Motorsport präsentierte sich von Anfang an leistungsstark. Zu Anfang gab es immer wieder Kämpfe um die Spitze der Klasse SPX. Der Mercedes AMG GT4 lief dabei wie ein Uhrwerk. Nach den ersten Rennstunden wurde auch die Führung nicht mehr infrage gestellt. Souverän meisterte das Team das Rennen. Die Fahrerwechsel und Routine-Stopps gelangen ohne Probleme und als die Zielflagge nach einer langen Nacht und vielen Arbeitsstunden geschwenkt wurde, überquerte der Leipert Motorsport Mercedes AMG GT4 als gesamt Zwölfter die Ziellinie – und als Klassensieger der SPX! Was für ein Erfolg! Mit der schnelleren GT4 Version zum ersten Mal beim 24-Stunden-Rennen und direkt auf dem Siegertreppchen. Eine Leistung, die gebührend von Team gefeiert wurde, das sich im Anschluss auch beim Rennsupport von AMG bedankte.

Das nächste 24h Rennen für das von MOTUL unterstützte Wegberger Team Leipert Motorsport wird in Cota (Texas) im Herbst (15.-17.11.2019) ausgetragen.