Slide item 1
Slide item 2
Slide item 3
Slide item 4
Slide item 5
Slide item 6
Slide item 7
Slide item 8
Slide item 9
Slide item 10

Die Lamborghini Super Trofeo Asia hatte es vergangenes Wochenende in sich. Während das Leipert Motorsport Duo Brendon Leitch und Massimo Vignali im ersten Rennen erst abgeschossen wurden und sich dann auf Rang zehn zurückkämpften, wurde das Fahrerduo am Tag darauf mit P3 der PRO/AM Wertung belohnt.

 

Wegberg, Deutschland – Mittwoch, 10.07.2019

Erneuter Doppeleinsatz für das Wegberger Rennteam Leipert Motorsport: Die eine Mannschaft setzte beim 24 Stunden Rennen von Portimao erfolgreich einen Mercedes AMG GT4 ein – in Fuji sammelte die andere Mannschaft mit einem Lamborghini Super Trofeo EVO in zwei Rennen wichtige Meisterschaftspunkte zusammen mit den beiden Fahrern Brendon Leitch (23, Neuseeland) und Massimo Vignali (45, Italien).

Abgeräumt und letzter Platz – Leitch und Vignali retten erstes Rennen

Der junge Neuseeländer Brendon Leitch erreichte auf dem rund 4,563 Kilometer langen Rennparcours in Fuji im Quali den zweiten Startplatz und freute sich auf den ersten Lauf, den er damit aus der ersten Reihe starten durfte. Doch die Stimmung wurde schnell getrübt: Kurz nachdem die Ampel auf Grün schaltete, wurde der 23-Jährige unsanft von der Strecke gekegelt. Von dort aus musste er sich auf dem letzten Platz wieder einreihen. Doch Brendon gab so schnell nicht auf. Einen Konkurrenten nach dem anderen kassierte er in der ersten Rennhälfte. Nach dem Fahrerwechsel tat es ihm sein Teamkollege Massimo Vignali gleich: Ein paar Plätze ging es noch nach vorne. Das Resultat: Der zehnte Gesamtplatz und P4 im PRO/AM Klassement als Schadensbegrenzung.

 

Versöhnlicher Wochenendabschluss: Im zweiten Lauf aufs Podium

Auf dem Fuji Speedway erreichen die Lamborghini in den zehn Kurven eine maximale Geschwindigkeit von 283 km/h. Die nutzte auch Massimo Vignali aus und erlangte im Qualifying Startplatz 13 für den zweiten Lauf.
Während dem fliegenden Start machte der AM-Fahrer einen guten Job und verteidigte seine Position. Ein gar nicht so leichtes Unterfangen, zumal in der Lamborghini Super Trofeo Amateur- und Profirennfahrer gemischt unterwegs sind. Teamkollege Brendon Leitch übernahm nach einer halben Stunde und preschte mit dem italienischen Bullen weiter nach vorne. Faire Manöver und einwandfreie Duelle bescherten den beiden am Ende den siebten Gesamtrang und P3 in der PRO/AM. Wichtige Punkte und ein weiterer Podiumserfolg auch beim dritten Lamborghini Super Trofeo Asia Event!

Nach der Saisonhalbzeit geht es für das von MOTUL unterstütze Wegberger Team Leipert Motorsport in der Lamborghini Super Trofeo Asia weiter mit dem vierten Event Anfang August in Korea (02.-04.08.2019).