Slide item 1
Slide item 2
Slide item 3
Slide item 4
Slide item 5
Slide item 6
Slide item 7
Slide item 8
Slide item 9
Slide item 10

Beim vorletzten Rennwochenende der Lamborghini Super Trofeo Europe Saison 2019 setzte Leipert Motorsport neben den zwei bekannten Lamborghini Besatzungen Eskelinen / Rattenbury und Lagrange / Lambert einen dritten Super Trofeo, gesteuert von Jordan Witt und Oscar Lee, ein. Nach zwei spannenden Rennen standen die Wegberger gleich mehrfach auf dem Podium.

Wegberg, Deutschland – Montag, 02.09.2019

Nach zwei packenden Rennen auf dem in der Eifel gelegenen Nürburgring wurden vom Team drei Podiumserfolge und Top-5-Ergebnisse zum Erfolgskonto hinzugebucht – Die beiden Rennen in der Zusammenfassung:

 

Zweimal Punkte, zweimal Podium – Rennen eins am Samstag

Stammfahrer Niels Lagrange, Belgien (Lamborghini #30, PRO), hatte beim Samstagslauf einen guten Start und übergab beim Fahrerwechsel an Anthony Lambert, Belgien. Der brachte den Lamborghini als Fünfter gesamt über die Ziellinie und bescherte die ersten Punkte.
Spannend auch das Rennen der beiden AM-Fahrer im Lamborghini #33: Jake Rattenbury (Wales) verlor beim Start eine Position, die sein Teamkollege Mikko Eskelinen (Finnland) allerdings nach dem Boxenstopp wieder innehatte. Mikko lieferte ein paar spannende Fights, rutschte dabei allerdings zwei Plätze zurück. Letztendlich überquerte er die Ziellinie auf P3 der Klasse. Damit war dem Duo der Podiumserfolg sicher! Ebenfalls auf dem Podium: Das dritte Leipert Motorsport Duo Jordan Witt, GB / Oscar Lee, Hongkong (Lamborghini #51, PRO-AM). Witt zeigte kein Erbarmen beim Start und kämpfte eifrig mit seinen Kontrahenten. Zum Fahrerwechsel hin lag er auf Rang sieben. Oscar Lee übernahm und zeigte auch eine starke Performance. In der letzten Runde hatte der Lamborghini dann plötzlich einen platten Reifen. Das Fahrerduo wurde als trotzdem noch auf P16 Gesamt gewertet und erreichte P3 und Podium im PRO/AM Klassement!

Zweiter der PRO/AM und souveränes Rennen der PRO-Fahrer

Auch im Sonntagsrennen lieferten Lagrange und Lambert ein gekonntes Rennen. Nach dem Start lag Anthony Lambert auf Rang sechs. Nach dem Fahrerwechsel pushte Lagrange nochmal und sah die Zielflagge auf P5 gesamt. Das belgische Fahrerduo sammelte damit weitere, wichtige Meisterschaftspunkte.
Jähes Aus für Mikko Eskelinen und Jake Rattenbury: Aufgrund fallenden Benzindrucks und einem Kontakt auf der Strecke mit einem Konkurrenten fiel Eskelinen auf Platz 22 zurück. Auch der Versuch des Teams, das Problem während dem Fahrerwechsel, zu beheben, misslang, weshalb man sich für das vorzeitige Beenden des zweiten Laufs entschied und das Duo punktelos blieb. Im Lamborghini

mit der Startnummer #51 hingegen zeigten Oscar Lee und Jordan Witt eine beachtliche Leistung: Von Platz 17 auf Platz zehn! Das war klasse. Belohnt wurden die beiden mit P2 und Podium der PRO/AM.

Endspurt bis zum Finale im Oktober

Der Dreifach-Einsatz von Leipert Motorsport hat sich ausbezahlt. Drei tolle Fahrer-Duos mit Ergebnissen, die sich sehen lassen können. Für das von MOTUL unterstützte Wegberger Team ein super Erfolg. Das Lamborghini Super Trofeo Finale findet Ende Oktober in Jerez de la Frontera statt (24.-25.10.2019).  Da wird die Truppe aus Wegberg mit den Fahrzeugen aus der LST Europe und der LST Asia starten.

Heute aber geht es erstmal zum vorletzten Lauf der LST Asia nach Shanghai, der am kommenden Wochenende (06.-08.09.2019) auf dem Shanghai International Circuit in China stattfindet.