Slide item 1
Slide item 2
Slide item 3
Slide item 4
Slide item 5
Slide item 6
Slide item 7
Slide item 8
Slide item 9
Slide item 10

Beim Lamborghini World Final kürte sich vergangenes Wochenende Leipert Motorsport Fahrer Brendon Leitch zum Vizechampion der PRO-AM Asia, während Jake Rattenbury den bronzenen Pokal der AM-Klasse im Weltfinale gewann. Mit fünf Podestplatzierungen in vier Tagen beendet Leipert Motorsport eine erfolgreiche Rennsaison der Lamborghini Super Trofeo Asia und Europe in Jerez.

 

Wegberg, Deutschland – Dienstag, 29. Oktober 2019

Vergangene Woche fanden für Leipert Motorsport die beiden Saisonfinale der Lamborghini Super Trofeo Europe und Asia auf dem Circuito de Jerez in Spanien statt. Zudem nahm das Team am World Final teil, bei dem sich die besten Fahrer aller Super Trofeo Serien miteinander messen. Ein Wochenende mit Berg- und Talfahrt zusammengefasst:

Brendon Leitch ist PRO/AM-Vizemeister in der Lamborghini Super Trofeo Asia

Trotz Ausfall im zweiten Rennen konnte das Leipert Motorsport Duo Leitch/Vignali mit dem vierten Platz des PRO/AM-Klassements in Lauf eins wertvolle Meisterschaftspunkte sammeln, die Brendon Leitch zur Vizemeisterschaft des Lamborghini Super Trofeo Asia verhalfen.
Im Schwester Lamborghini belegten Wells/Kadoorie zweimal Platz drei in den letzten beiden Rennen und feierten damit gleich zweimal auf dem Podium.

Mit drei Lamborghini beim Finale der Lamborghini Super Trofeo Europe

Großeinsatz beim Finale der Lamborghini Super Trofeo Europe: Drei Fahrzeuge betreute die Mannschaft von Leipert Motorsport bei den finalen Läufen, bei denen vor allem das Duo Eskelinen / Rattenbury (AM) mit einem Podiumserfolg brillierte und auch Lee/Leib (AM) in den Top-5 der Klasse ein beachtliches Resultat zum Finale beitrugen. Das Duo Lagrange / Lambert (PRO) schloss die Saison mit P11 und P14 ab.

Jake Rattenbury drittbester Lamborghini Super Trofeo Fahrer!

Der Unfall von Rattenbury und Eskelinen im ersten Europa-Lauf eine Kurve vor der Ziellinie überschattete das Wochenende. Mikko Eskelinen, der glücklicherweise nur leichte Prellungen davontrug, überließ seinem Teamkollegen Jake Rattenbury das Lenkrad des Lamborghini für das große World Final, bei dem die besten Fahrer der Lamborghini Serien aufeinandertreffen. Mit einem grandiosen Abschluss schaffte es der 26-jährige Waliser als drittbester Pilot, über die Ziellinie zu kommen – das allerdings mit dem Ersatzwagen, da die #33 von Rattenbury / Eskelinen beim Unfall zerstört wurde. Die Ergebnisse der weiteren Fahrerduos: #30 Lagrange/Lambert (PRO) P15 & P9 gesamt, #207 Leitch/Vignali (ProAm) zweimal P17 gesamt, P6 in der Klasse, #277 Wells/Kadoorie (ProAm) hatten in den WF Rennen trotz guter Startpositionen zwei Ausfälle.

Wir sagen Danke!

Mit dem aufregenden, letzten Wochenende ist auch die Lamborghini Super Trofeo Saison zu Ende gegangen. Am Ende möchten wir uns bei allen Beteiligten bedanken:

Ein großes Lob und Dankeschön an unsere fleißigen Mechaniker, die stets ihr Bestes gegeben haben, das komplette Team für den unermüdlichen Einsatz und natürlich an unsere Fahrer, die für unsere Erfolge sorgten. Ihr seid die Besten!

Der nächste Einsatz des von MOTUL unterstützten Teams Leipert Motorsport sind die 24h Cota (Texas) 15.-17. November 2019 mit einem Lamborghini Huracan Super Trofeo in der Creventic Series.