images/mainslides-2020/24h Series.jpg
images/mainslides-2020/AMG Profi car.jpg
images/mainslides-2020/Belcar.jpg
images/mainslides-2020/GT4 European.jpg
images/mainslides-2020/LST Europe.jpg
images/mainslides-2020/LST Europe1.jpg
images/mainslides-2020/LST_Asia.jpg
images/mainslides-2020/Leipert Motorsport_Lamborghini GT3_top view_.jpg
images/mainslides-2020/Mamba_ADAC.jpg
images/mainslides-2020/Mamba_GT4 European.jpg

Lamborghini Super Trofeo Europe/Asien - Der spannendste Markenpokal der Welt

Die Lamborghini Blancpain Super Trofeo Europe wurde im Mai 2009 ins Leben gerufen und hat seitdem ein weltweites Publikum gewonnen. Motorsport-Enthusiasten und Profis zollen der Rennserie gleichermaßen Respekt. Im Jahr 2015 startet die Serie mit dem neuen Lamborghini LP 620-2 Huracán Super Trofeo und bringt wieder die Spannung auf einige der renommiertesten Rennstrecken in ganz Europa. Legendäre Strecken wie Monza, Spa-Francorchamps oder der Nürburgring sind Herausforderungen für Fahrer und Teams, während Überholmanöver und der unverwechselbare Sound der Lamborghini die Zuschauer fesseln.

http://squadracorse.lamborghini.com

24h Series by Creventic

Ziel der 24H SERIES ist die Ausrichtung von Langstreckenrennen, an denen (semi-)professionelle Fahrer, aber auch Amateurfahrer und Gentlemen Drivers teilnehmen können.

Die niederländische Agentur CREVENTIC ist Promotor der 24H SERIES, einer Reihe von Langstreckenrennen über zwölf oder 24 Stunden auf faszinierenden Rennstrecken in aller Welt. Zielgruppe der Rennen sind Amateurfahrer und Gentlemen Drivers, semi-professionelle Fahrer und Berufsrennfahrer. 

Eine weite Reihe von Tourenwagen, GT-Fahrzeugen und 24H-Specials (z.B. Silhouettenfahrzeuge) sind teilnahmeberechtigt, von kompakten Hatchbacks bis hin zu reinrassigen GT3-Boliden und speziell für den Rennsport gebaute Fahrzeuge. Eine bewährte Klassenstruktur und ein freizügiges technisches Reglement ermöglicht Teams die Teilnahme an den Rennen, ohne dass sie 

ihre Fahrzeuge für die 24H SERIES umbauen müssen. So können Kosten gespart werden.

Im Laufe der Zeit wurde das Veranstaltungspaket von CREVENTIC erweitert. 

Die aktuellen Rennen sind die Hankook 24H DUBAI, das erste Langstreckenrennen in der Golf-Region; die Hankook 12H ITALY-MUGELLO, die Hankook 12H ZANDVOORT, die Hankook 24H CIRCUIT PAUL RICARD, die 24H BARCELONA und die Hankook 12H BRNO.

http://www.24hseries.com

GT4 European Series

Das GT4-Format, das 2006 von der SRO Motorsports Group auf den Markt gebracht wurde, fuhr zunächst sowohl in der niederländischen Meisterschaft als auch in der deutschen VLN-Serie unter der Bezeichnung SP10. Das Preis-Leistungs-Verhältnis für PRO- und AM-Fahrer ist einer der wichtigsten Werte der GT4 European Series. Sein bewährtes Konzept hat seinen Platz in der internationalen Motorsport-Szene erobert. 2018 wird die GT4 European Series die einzige internationale SRO-organisierte GT4-Serie sein, die Silber-Silber-Fahrerpaarungen akzeptiert. Damit ist die GT4 European Series ein perfekter Schritt in Richtung GT3 für junge und talentierte Fahrer.

Basierend auf 20 Jahren Erfahrung, einschließlich mehr als einem Jahrzehnt mit GT4-Autos, führt SRO die Balance of Performance (BoP) der GT4 European Series, um faire Meisterschaftskämpfe für alle beteiligten Hersteller zu gewährleisten. Das gestiegene Interesse der Hersteller in den letzten Jahren hat zu einer breiten Palette von Fahrzeugen geführt, die in der GT4 European Series Rennen fahren dürfen, einschließlich des brandneuen Mercedes-AMG GT4.

Für GT4 hat SRO die gleichen Prinzipien verfolgt, die hochkarätige Meisterschaften wie die Blancpain GT Serie so erfolgreich gemacht haben, nämlich reduzierte Kosten, technische Fairness, dynamische Rennen mit Profi- und Amateur-Rennfahrern, günstige Standorte und eine freundliche Fahrerlageratmosphäre. Die Organisation verfügt über umfangreiches Wissen und hat die Genehmigung der FIA als International Series. Die GT4 European Series wird in dieser Saison an den Wochenenden der Blancpain GT Series teilnehmen und eine starke Medienpräsenz haben.

https://european.gt4series.com/gb_en/

Die ADAC GT4 Germany als Sprungbrett ins ADAC GT Masters

Die ADAC GT4 Germany richtet sich an aufstrebende Nachwuchstalente und ambitionierte Hobbyrennfahrer. Startberechtigt sind Piloten, die vom Motorsportweltverband FIA mit der Einstufung Silber oder Bronze ausgestattet wurden.

Alle Rennen finden im Rahmenprogramm des ADAC GT Masters statt, an dessen Format sich die ADAC GT4 Germany auch orientiert. Pro Wochenende werden zwei Rennen von rund einer Stunde Dauer ausgetragen. Jeweils zwei Piloten teilen sich das Cockpit. Zu Rennmitte findet ein Fahrerwechsel statt.

Der ADAC hat sich vom GT4-Rechteinhaber SRO Motorsports Group die Exklusivrechte an der Klasse für Deutschland gesichert, mit Ausnahme von Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife. Ein System der Fahrzeugeinstufung (Balance of Performance) sorgt für Chancengleichheit zwischen den unterschiedlichen Fahrzeugkonzepten. Vor dem Saisonstart wird eine Grundeinstufung ermittelt, diese wird während der Saison fortlaufend überprüft und bei Bedarf angepasst.

https://www.adac-motorsport.de/adac-gt4-germany/

DTM Trophy

Wer ist Ausrichter der DTM Trophy?

Die Rennserie wird von der ITR GmbH ausgeschrieben.

Welche Fahrzeuge sind in der DTM Trophy teilnahmeberechtigt?

Zur Teilnahme sind Fahrer und Teams mit seriennahen GT-Rennfahrzeugen mit Heckantrieb der FIA-Gruppen E2-SH und E2-SC aller Hersteller berechtigt. Nahezu jede im Motorsport vertretene Marke verfügt in ihrem Portfolio über ein entsprechendes GT-Auto, darunter Audi, BMW, Aston Martin, Mercedes-AMG, Porsche, McLaren, Ford, Chevrolet, Lotus, Jaguar, Toyota und Nissan.

Welche Wertungen gibt es in der DTM Trophy?

In der DTM Trophy wird es drei Wertungen geben: eine Fahrer-, eine Team- und eine Junior-Wertung für Fahrer und Fahrerinnen bis 22 Jahren (Geburtsjahrgang 1998 oder jünger).

Warum gibt es eine Junior-Wertung?

Die DTM Trophy soll auch als Plattform zur Förderung des Motorsport-Nachwuchses dienen. Junge Talente erhalten in der DTM Trophy die Möglichkeit, auf großer Bühne im Umfeld bedeutender Teams und Hersteller ihr Können zu beweisen.

Was macht die Junior-Wertung so attraktiv?

Der Gewinner der Junior-Wertung darf sich über einen Preis freuen, der mit Geld kaum zu bezahlen ist: eine Testfahrt mit einem DTM-Auto nach Saisonende 2020.

Wer kann als Fahrer bzw. Fahrerin an der DTM Trophy teilnehmen?

Die DTM Trophy wird international ausgeschrieben. Voraussetzung ist deshalb mindestens eine internationale D-Lizenz. Fahrereinstufungen, wie sie in vielen anderen GT-Serien üblich sind, wird es in der DTM Trophy nicht geben. Es können somit auch Profis mitfahren.

Welches Punktesystem wird in der DTM Trophy angewendet?

Die Punktevergabe wird in der DTM Trophy genauso sein wie in der DTM: Es gibt Zähler für die zehn Bestplatzierten eines Rennens, wobei der Sieger 25 Punkte erhält und es für Platz zehn einen Punkt gibt. Darüber hinaus werden in der Qualifikation Punkte für die drei Bestplatzierten vergeben – nach dem Schema 3-2-1.

Wie viel Preisgeld wird in der DTM Trophy an die Teilnehmer ausgeschüttet?

Insgesamt werden nach Saisonende 150.000 € ausgeschüttet – nach folgendem Verteilungsschlüssel:

  • Gesamtsieger: 75.000 €
  • Zweiter der Gesamtwertung: 50.000 €
  • Dritter der Gesamtwertung: 25.000 €

Wie sieht der sportliche Austragungsmodus in der DTM Trophy aus?

Ähnlich wie in der DTM wird es in der DTM Trophy pro Rennwochenende freitags zwei freie Trainings geben sowie am Samstag und Sonntag jeweils ein 20-minütiges Qualifikationstraining und ein Rennen über 30 Minuten. Also zwei Sprintrennen pro Rennwochenende.

https://www.dtm.com/de

GTC Race und Goodyear 60

Die Rennserie GTC Race für GT-Fahrzeuge und Sportwagen umfasst pro Rennwochenende jeweils zwei Rennen GTC und ein Rennen Goodyear 60.

Weitere Informationen:

https://www.gtc-race.de/serieninfos/die-serie/